Das Zentrum der Liechtenauer-Lehre sind die so genannten ‚Verborgenen Hiebe‘, später ‚Meisterhiebe genannt‘ und sich daraus ergebene Stücke (Folgeaktionen). Die ‚Verborgenen Hiebe‘ sind ein Prinzipien-Konstrukt aus Winkeln, Kraftvektoren und Zeitfenstern, welche anhand von verschiedenen Hieben exemplarisch dargestellt werden. Heute ist bekannt, dass viele Fechtmeister einander beeinflussten, die jeweiligen Lehren zitierten und kommentierten.

Sie müssten eingeloggt sein und die entsprechenden Bereiche freigeschaltet haben, um alle Inhalte als Online-Ebook zu sehen: