Welche Möglichkeiten bieten sich Dir bei uns?

Natürlich steht das Fechten mit historischen Waffen im Vordergrund. Wir lehren und trainieren das Fechten nach historischen Quellen aus dem 13. bis 17. Jahrhundert. Daher ist uns die historische Korrektheit der Techniken sehr wichtig, ebenso aber auch die sportliche Anwendungsmöglichkeit in unserer heutigen Zeit. Wir verstehen Schwertkampf nicht als Vollkontakt-Kampfsport, sondern als eine Kampf- und Bewegungskunst und laden Dich ein, Dich mit Deinem Verstand, Deinem Körper, dem Stahl und Deinem Herzen auf diesen faszinierenden Weg einzulassen. Sei gespannt!

Unser Training gliedert sich in verschiedene Bereiche:

Zentraler und wichtigster Bereich ist das „Basis-Training“. Vermittelt werden hier an einem festen Tag pro Woche die Techniken mit dem Langen Schwert oder dem Rapier nach historischen Vorlagen für Anfänger und Fortgeschrittene.

Ein weiterer Bereich sind zusätzliche Trainingsmöglichkeiten, um das Basistraining zu ergänzen und zu vertiefen. Sei es unsere „Freikampf-Arena“ oder das „Freie Training“, als Zeit für eigenständiges Üben. Bereichert wird dies durch unsere Quellenkunde-AG (MI, 18:45-19:15 Uhr) sowie Themenabende Freitags, wie z.B. ein Workshop, eine Präsentation, ein Vortrag, eine Diskussionsrunde, etc. Des Weiteren bieten wir einmal im halben Jahr ein individuelles Training („Check-Point“) an, zur Bestandsaufnahme und Erstellung eines Übungsplanes, damit Du Dich besser einschätzen lernst und wir Dich zu individuellen Zielen begleiten können.

Online-Fechtbuch:

Zur Trainingsbegleitung und -vertiefung empfehlen wir hier unsere Online-Tutorials. Falls Du noch keinen Zugang hast, kannst Du das hier veranlassen:
abo

Trainings-Optionen in Edingen

Trainings-Optionen

Trainings-Wege in Edingen

Trainings-Optionen

Allgemeine Bestimmungen im Training (Edingen)

  1. Struktur:
    1. Inhaber: Christian M. Bott
    2. Trainingsleiter und Vertreter: Werden ausschließlich vom Inhaber bestimmt.
    3. Unternehmensbezeichnung: „Krîfon – Schule für Historische Fechtkunst – Christian Bott“, im Folgenden „Fechtschule Krîfon“ genannt.
  2. Vertragsabschluss und Vertragsdauer:
    1. Die nachstehenden Bedingungen gelten für alle im Zusammenhang mit dem Betrieb der Fechtschule Krîfon geschlossenen Verträge. Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen sind nur gültig, wenn sie durch Fechtschule Krîfon schriftlich bestätigt werden.
    2. Bei Zustandekommen des Vertrages werden die allgemeinen Geschäftsbedingungen anerkannt.
    3. Die Platz- und Hallenordnungen der jeweiligen Standorte, genutzter Sporthallen, sowie kommerzieller Anlagen und sonstiger genutzter Einrichtungen, in denen das Training / die Coachings durchgeführt werden, sind für alle Trainings- und Coachingteilnehmer verbindlich.
  3. Regelmäßiges Training:
    1. Trainings-Gutscheine:
      1. Gutscheine sind erst nach Erhalt des Gutscheinbetrages von Seiten des Gutscheinkäufers gültig.
      2. Innerhalb der gültigen Frist kann der Gutschein für die entsprechende Gutschein-Dauer eingelöst werden. Relevant ist der Einlöse-Tag des Gutscheins.
      3. Bindend für die Einlösung ist die dort vermerkte Gutschein-Dauer. Bei Beitragsänderungen zwischen dem Kauf des Gutscheins und dessen Einlösung bleibt die Gutschein-Dauer davon unberührt.
      4. Bei Neuzugängen ist mit dem Einlösen des Gutscheins ebenfalls eine schriftliche Anmeldung abzugeben, welche zunächst für die Gutschein-Dauer gilt.
      5. Die Einlösung des Gutscheines ist gemäß unserer AGB gleichbedeutend mit einer Beitragszahlung für die vermerkte Gutschein-Dauer. Es gelten ebenfalls alle nachfolgenden Bedingungen.
    2. Das Mindestalter für die Teilnahme am Training beträgt 14 Jahre (Ausnahmen werden mit dem Inhaber besprochen).
    3. Neuzugänge können im Training 3 mal mittrainieren. Mit dem 4. Mal ist der Schüler gebeten, eine schriftliche Anmeldung beim Inhaber oder einem Trainingsleiter abzugeben. Weder die Teilnahme am Probetraining noch die schriftliche Anmeldung berechtigt den Interessenten zur Teilnahme am künftigen Training. Erst mit der ersten Beitragszahlung  (siehe Beitragsordnung) beginnt das Geschäftsverhältnis.
    4. Bei Zustandekommen des Geschäftsverhältnisses wird die Trainingsordnung anerkannt. Sie befindet sich in der Trainingshalle zur Einsicht oder kann beim Trainingsleiter eingesehen werden. Hängt die Trainingsordnung in der Halle aus, liegt es in der Verantwortung des Schülers, sich dort regelmäßig über Änderungen zu informieren.
    5. Die Anmeldung bezieht sich ausschließlich auf das Training in dem dort genannten Ort und der genannten Zeit. Ein Wechsel zwischen den Trainingseinheiten ist nicht ohne Weiteres vorgesehen. Ausnahmeregelungen werden mit dem Inhaber besprochen.
    6. Die dauerhafte Beibehaltung von Trainingsadresse und -zeit wird nicht garantiert.
    7. Das Geschäftsverhältnis und damit die Teilnahmeberechtigung am Training sowie die Verpflichtung zur Beitragszahlung endet durch Tod, Austritt oder auf Beschluss des Inhabers. Letzteres kann ohne Nennung der Gründe mit sofortiger Wirkung geschehen.
    8. Ein Austritt von Seiten des Schülers erfolgt ausschließlich durch schriftliche Kündigung an: Krîfon – Christian Bott, Flößerstraße 12b, 68535 Edingen-Neckarhausen. Das Fernbleiben vom Unterricht stellt keine Kündigung dar.
    9. Seitens des Schülers besteht in keinem Fall Anspruch auf Training, Ersatz für entfallene Trainingszeit, noch auf Erstattung bereits gezahlter Beiträge. Ganz gleich, ob bei Krankheit, Abwesenheit, Beendigung des Geschäftsverhältnisses (Abmeldung, Ausschluss, etc.), Trainingsausfall, -verbot, Stadt-/Ortswechsel des Trainings, Beendigung des Trainings, Auflösung der Schule oder anderen Fällen.
    10. Änderungen bezüglich der persönlichen Daten bitten wir, dem Inhaber schriftlich oder per E-Mail mitzuteilen.
    11. Das Training findet in der Regel einmal in der Woche statt; beim Weg „Intensiv“ zweimal in der Woche. Änderungen werden jeweils auf der Homepage www.krifon.de im „News-Board“ bekannt gegeben.
    12. Beim Training hat stets ein Trainingsleiter anwesend zu sein. Ist dies nicht der Fall, entfällt das Training.
    13. Der Trainingsleiter beginnt und schließt die Trainingseinheit. 
    14. Kurzfristige körperliche Beschwerden sind dem Trainingsleiter unverzüglich zu melden. Bei längerfristigen oder chronischen Beschwerden sind Inhaber der Schule (und evtl. der Trainingsleiter) darüber schriftlich in Kenntnis zu setzen.
    15. Für seine Trainingswaffen, seine Schutz- und Trainingskleidung ist jeder Teilnehmer selbst verantwortlich. Der Teilnehmer ist angehalten, seine Ausrüstung stets im einwandfreiem Zustand zu halten.
    16. Der Konsum von Alkohol und anderen Rauschmitteln ist am Trainingstag bis zum Ende des Unterrichts untersagt.
    17. Die Trainingsleiter behalten sich vor, befristete Trainingsverbote auszusprechen.
    18. Der Schüler wird gebeten, sich jederzeit verantwortungsvoll zu verhalten und andere nicht zu gefährden.
    19. Beitragsordnung für das regelmäßige Training:
      1. Fälligkeit: Der Beitrag ist jeden Monatsanfang im Voraus fällig. Der erste Beitrag ist im ersten Monat der schriftlichen Anmeldung fällig.
      2. Zahlungsart: Grundsätzlich per Überweisung
      3. Es wird um den Nachweis eines Dauerauftrags gebeten. Dieser kann der nach der Anmeldung nachgereicht werden.
      4. Die Beitragszahlung berechtigt ausschließlich zur Teilnahme am wöchentlichen Training (gem. AB II.). Weitere Leistungen (Seminare, Einzelstunden, Ausleihen von Trainingsgerät, etc.) werden mit dem Inhaber oder Trainingsleiter abgesprochen und ggf. verrechnet.
      5. Die Laufzeit beträgt 3 bzw. 6 Monate (siehe Infoblatt „Trainings-Wege“). 
      6. Gekündigt werden kann jeweils bis 1 Woche vor Ende der Laufzeit. Ansonsten verlängert sich die Laufzeit wieder um die gleiche Zeit. Ausnahmeregelungen können mit dem Inhaber getroffen werden.
      7. Bei Beendigung des Geschäftsverhältnisses (siehe Allgemeine Bestimmungen) erfolgt keine Erstattung bereits gezahlter Beiträge.
      8. Ist der Schüler mit der Entrichtung der Beiträge in Verzug, so erlischt seine Teilnahmeberechtigung am Training für die Zeit der Zahlungsverzögerung. Bleibt die Zahlung länger als 4 Wochen aus, so kann er vom Training endgültig ohne weitere Ankündigung oder Mahnung ausgeschlossen werden und das Geschäftsverhältnis damit beendet werden. 
      9. Ausstehende Beiträge können von Seiten der Fechtschule Krîfon auch nachträglich eingefordert werden.
      10. Ausnahmen werden mit dem Inhaber für jeden Fall erneut besprochen. Hinweis: Wir bitten darum, bei Zahlungsschwierigkeiten uns frühzeitig zu informieren, damit wir eine Lösung finden können.
  4. Seminare, Workshops, Events:

(…) Es gelten des Weiteren die Bestimmungen auf http://www.krifon.de/daten/agb.shtml

  1. Datenschutz:
    1. Personenbezogene Daten werden nicht weitergegeben:
      Wir versichern, dass wir Ihre personenbezogenen Daten im Übrigen nicht an Dritte weitergeben, es sei denn, dass wir dazu gesetzlich verpflichtet wären oder Sie vorher ausdrücklich eingewilligt haben. Soweit wir zur Durchführung und Abwicklung von Verarbeitungsprozessen Dienstleistungen Dritter in Anspruch nehmen, werden die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes eingehalten.
    2. Dauer der Speicherung:
      Personenbezogene Daten, werden nur so lange gespeichert, bis der Zweck erfüllt ist, zu dem sie uns anvertraut wurden. Soweit handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungsfristen zu beachten sind, kann die Dauer der Speicherung bestimmter Daten bis zu 10 Jahre betragen.
    3. Ihre Rechte:
      Sollten Sie mit der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten nicht mehr einverstanden oder diese unrichtig geworden sein, werden wir auf eine entsprechende Weisung hin im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen die Löschung, Korrektur oder Sperrung Ihrer Daten veranlassen. Auf Wunsch erhalten Sie unentgeltlich Auskunft über alle personenbezogenen Daten, die wir über Sie gespeichert haben. Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten, für Auskünfte, Berichtigung, Sperrung oder Löschung von Daten wenden Sie sich bitte an: Christian Bott (mail@krifon.de).
    4. Die Fechtschule Krîfon ist berechtigt das, während des Betriebs angefertigte, Bildmaterial ohne Rücksprache für interne Zwecke, für Aushänge und Plakate und im Rahmen der Internetseite zu veröffentlichen. Sollte dies nicht erwünscht sein, bitten wir Sie um eine kurze Mitteilung.
    5. Anonyme Datenverarbeitung:
      (…) Bezüglich unserer Homepage gelten des Weiteren die Bestimmungen auf http://www.krifon.de/daten/agb.shtml
  2. Urheberrecht:
    1. Die Unterrichtsinhalte sowie die im Unterricht verwendeten Materialien unterliegen dem deutschen Urheberrecht und sind ausschließlich für den Gebrauch innerhalb der Fechtschule Krîfon bestimmt. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung (auch Online-Stellung) außerhalb der Fechtschule Krîfon bedürfen unserer schriftlichen Zustimmung.
    2. Filmmitschnitte sind ohne Genehmigung des Trainingsleiters nicht gestattet. In jeden Fall ist es untersagt, diese zu verbreiten, online zu stellen oder in sonst einer Art zu verwerten.
  3. Haftung:
    1. Die Teilnahme am Training und anderen Veranstaltungen der Fechtschule Krîfon erfolgt auf eigene Gefahr. Eine Haftung für Schäden im Zusammenhang mit dem Trainer beschränkt sich auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Eltern haften für ihre Kinder. Die Fechtschule Krîfon haftet nur im Rahmen der bestehenden Haftpflichtversicherung. Beanstandungen in Bezug auf mangelhafte oder fehlende Leistungen von Fechtschule Krîfon sind spätestens 48 Stunden nach dem Training bzw. Coaching schriftlich zu stellen. Dies gilt auch für etwaige durch das Training entstandene Schäden an Personen und/oder Sachen. Nach Ablauf dieser Frist gilt die Leistung als genehmigt und etwaige Mängelrügen sind ausgeschlossen.
    2. Es wird keine Haftung für unsachgemäße Handhabung des Trainingsgeräts übernommen.
    3. Empfehlungen sind als Hinweis und nicht als Lehrsatz oder Rat zu betrachten. Jeder Teilnehmer verpflichtet sich, bei gesundheitlichen Problemen selbstständig einen Facharzt aufzusuchen.
    4. Für Beschädigungen von Trainingsgerät oder Halleneigentum haftet der verursachende Teilnehmer. Es liegt in seiner Verantwortung ggf. eine Haftpflichtversicherung abzuschließen.
    5. Der Teilnehmer erklärt, dass er krankenversichert ist und akzeptiert, dass dies in seiner eigenen Verantwortung liegt. Eine Kontrolle von Seiten der Fechtschule findet nicht statt. 
    6. Wir weisen darauf hin, dass es sich beim Schwertfechten um einen Fechtsport handelt und nicht um eine Schulung in Selbstverteidigung. Außerhalb des Fechtunterrichts sollte die Trainingswaffe (ob nun das Shinai, Kunststoffwaffen oder auch die Metallwaffe) ausschließlich zum Üben der im Unterricht behandelten Techniken mit entsprechender Schutzausrüstung verwendet werden. Für Zuwiderhandlungen übernehmen wir keine Verantwortung.
    7. Bei öffentlichen Auftritten und Veranstaltungen haftet der Teilnehmer für selbst verursachte Schäden.
  4. Gültigkeit:
    1. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein, so werden die übrigen Bestimmungen dieses Vertrages hiervon nicht berührt.
  5. Schlusswort:
    1. Wir machen den Schüler darauf aufmerksam, dass er im und außerhalb des Trainings die Fechtschule Krîfon repräsentiert. Sein Verhalten sollte stets als Vorbild dienen und dem Ansehen der Historischen Fechtkunst sowie dem der Fechtschule Krîfon nicht schaden.
    2. Vereinbarungen und Geschäftsbedingungen sind heutzutage nötig und unvermeidbar. Wir möchten aber bei Krîfon einen offenen, kommunikativen Stil pflegen und sind gerne bereit, mit den Teilnehmern über individuelle Bedürfnisse zu sprechen.