Über den Autor / Kontakt

Christian M. Bott

  • Gründer (1999) & Leiter
    der Fechtschule Krîfon
  • Fechtmeister ADFD
  • Fachsportlehrer DSLV
  • Prévôt d’Armes AAI
  • Leiter der Fechtlehrer-Ausbildung für Historisches Fechten an der ADFD
  • Personal Coach xpand
  • Studium Geschichte an der Universität Mannheim
  • Mitglied im SchwertRing
  • Mitglied im DFeB

Kontakt

Fechthalle:
Flößerstraße 12b
D-68535 Edingen-Neckarhausen (bei Heidelberg)

Telefon: 0700 574366 00
E-Mail: mail@krifon.de

 

 

Seit meinem 17. Lebensjahr gilt meine Begeisterung dem Erlernen und Erforschen des mittelalterlichen Schwertfechtens. 1999 gründete ich parallel zu meinem Geschichtsstudium die Fechtschule Krîfon und absolvierte die Ausbildung zum Fechtlehrer bei der ADFD und schließend zum Personal Coach bei xpand. Am 04. Juli 2015 wurde ich von der ADFD in den Stand der Fechtmeister erhoben. Heute besuchen uns wöchentlichen Training, sowie in den Seminaren mehrere hundert Fechter/innen landesweit.

Mein privater Lebensmittelpunkt ist ein beschaulicher kleiner Ort im Odenwald in der Nähe von Heidelberg, wo ich zusammen mit meiner Frau lebe.

Video Portrait über Christian Bott und die Fechtschule Krîfon

Meine Leidenschaft gilt nicht nur der praktischen Fechtkunst mit dem Langen Schwert, sondern vor allem auch dem, was wir daraus mental für unser Leben heute lernen können. Das Schwert hat in der Geschichte eine ganz besondere Entwicklung und Bedeutung erfahren – und ebenso haben zu jeder Zeit die Menschen durch das Fechten mentales Wachstum und charakterliche Inspiration erlebt.

Das Schwertfechten zu vermitteln als Lebensschule der Wahrnehmung, der Gelassenheit, des achtsam Eingehens auf den Menschen gegenüber und des SanftMutes empfinde ich als Berufung und erfüllende Aufgabe innerhalb meines Arbeitsfeldes als Fechtlehrer und Coach.

In den Quellen

„Wer fechten will, der soll haben ein Herz wie ein Löwe und den Blick eines Falken. Junger Ritter lerne, Gott zu lieben und die Frauen zu ehren. Trachte nach Redlichkeit und befleißige dich in Ritterschaft. Habe eines Mannes Mut, gegen jeden, der dir Unrecht tut. Willst Du bei Ehren bleiben, so sollst du die Wahrheit üben. Hüte dich vor den Bösen, die keine Treue halten können sondern geselle dich zu den Frommen. Stehe fest wie ein Bär und sei nicht wankelmütig. Wenn man dir einen Rat geben will, so überdenke diesen gut. Dann kannst du erkennen, ob er dir nützt oder schadet. – Zu allem Fechten, gehört die Hilfe Gottes von Rechten.

Ob im Schimpf oder Scherz; Fechten verlangt (D)ein Herz!“

Auszüge aus den Vorreden der Fechtmeister (14.-15. Jh.)